Io Ti Racconto

Ich erzähle dir

Io ti racconto lo squallore di una vita vissuta a ore, di gente che non sa più far l’amore.
Ich erzähle dir von der Trostlosigkeit eines Lebens, stundenweise gelebt, von Menschen, die nicht mehr lieben können.
Ti dico la malinconia di vivere in periferia, del tempo grigio che ci porta via.
Ich spreche von der Melancholie in der Peripherie zu leben, vom grauen Wetter, das uns weg bringt.

Io ti racconto la mia vita il mio passato il mio presente, anche se a te, lo so, non importa niente.
Ich erzähl dir mein Leben, meine Vergangenheit, meine Gegenwart, auch wenn ich weiss, dass es dich nicht interessiert.
Io ti racconto settimane, fatte di angosce più che umane, vita e tormenti di persone strane.
Ich erzähle dir von Wochen menschlicher Ängste, vom Leben und den Qualen merkwürdiger Menschen.
E di domeniche feroci passate ad ascoltar le voci, di amici reclutati in pizzeria.
Und von wilden Sonntagen, verbracht, den Stimmen von Freunden zuzuhören, die man in einer Pizzeria aufgegabelt hat.
Io ti racconto tanta gente che vive e non capisce niente alla ricerca di un po‘ d’allegria.
Ich erzähl dir von so vielen Menschen, die leben und nichts verstehen auf der Suche nach ein bisschen Freude.
Io ti racconto il carnevale, la festa che finisce male, le falsità di una città industriale.
Ich erzähl dir vom Karneval, vom Fest, das böse endet, von der Falschheit einer Industrie Stadt.
Io ti racconto il sogno strano di inseguire con la mano un orizzonte sempre più lontano.
Ich erzähl dir von dem komischen Traum, mit der Hand einen immer entfernteren Horizont zu verfolgen.
Io ti racconto la nevrosi di vivere con gli occhi chiusi, alla ricerca di una compagnia.
Ich erzähl dir von der Neurose mit geschlossenen Augen zu leben, auf der Suche nach Gesellschaft.
Ti dico la disperazione di chi non trova l’occasione per consumarsi un giorno da leone.
Ich spreche von der Verzweiflung von demjenigen, der nicht die Möglichkeit findet, einen Tag als Löwe zu leben.
Di chi trascina la sua vita, in una mediocrità infinita con quattro soldi stretti tra le dita.
Von dem, der sein Leben in einer unendlichen Mittelmäßigkeit schleppt mit ein wenig Geld zwischen den Fingern.
Io ti racconto la pazzia che si compra in chiesa o in drogheria, un po‘ di vino un po‘ di religione.
Ich erzähl dir von dem Irrsinn, den man in der Kirche oder in der Drogerie kauft, ein wenig Wein, ein wenig Religion.
Ma tu che ascolti una canzone, lo sai che cos’e‘ una prigione? Lo sai a che cosa serve una stazione?
Aber du, der einem Lied zuhört, weißt du, was ein Gefängnis ist? Wozu man einen Bahnhof braucht?
Lo sai che cosa è una guerra? E quante ce ne sono in terra? E a cosa può servire una chitarra?
Weißt du, was ein Krieg ist? Und wie viele es auf der Erde gibt? Und für was eine Gitarre nützlich sein kann?
Lo sai che siamo tutti morti e non ce ne siamo neanche accorti, e continuiamo a dire e così sia.
Weißt du, dass wir alle gestorben sind und es nicht einmal gemerkt haben, und weiterhin „so sei es“ sagen.
Lo sai che siamo tutti morti e non ce ne siamo neanche accorti, e continuiamo a dire, a dire, a dire: così sia.
Weißt du, dass wir alle gestorben sind und es nicht einmal gemerkt haben, und weiterhin „so sei es“ sagen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s