Piazza, Bella Piazza

Piazza, schöne Piazza,
ci passò una lepre pazza,
ein verrückter Hase überquerte sie
uno lo cucinò, uno se lo mangiò,
einer kochte ihn, einer aß ihn,
uno lo divorò, uno lo torturò,
einer fraß ihn, einer folterte ihn,
uno lo scorticò, uno lo stritolò,
einer häutete ihn, einer zermalmte ihn

uno lo impiccò
einer hängte ihn auf
e del mignolino ch’era il più piccino
und vom Däumelinchen, der der kleinste war
più niente restò.
blieb gar nichts mehr übrig.

Piazza, bella piazza, ci passò una lepre pazza…
Piazza, schöne Piazza, ein verrückter Hase überquerte sie…
Ci passarono dieci morti
Zehn Tote überquerten sie
i tacchi, e i legni degli ufficiali,
die Absätze und die Hölzer der Offiziellen,
teste calve, politicanti
kahle Köpfe, politische Karrieristen
un metro e mezzo senza le ali,
eineinhalb Meter ohne Flügel,
ci passai con la barba lunga
ich ging vorbei mit langen Bart
per coprire le mie vergogne,
um meine Scham zu verdecken
ci passai con i pugni in tasca
ich ging vorbei mit den Fäusten in den Taschen
senza sassi per le carogne.
ohne Steine für die Niederträchtigen.

Piazza, bella piazza, ci passò una lepre pazza…
Piazza, schöne Piazza, ein verrückter Hase überquerte sie…
Ci passò tutta una città
Eine ganze Stadt überquerte sie
calda e tesa come un’anguilla,
heiß und angespannt wie ein Aal,
si sentiva battere il cuore,
man hörte das Herz schlagen
ci mancò solo una scintilla;
es fehlte nur ein Funke;
capivamo di essere tanti
wir begriffen, dass wir viele waren
capivamo di essere forti,
wir begriffen, dass wir stark waren,
il problema era solamente
das Problem war nur
come farlo capire ai morti.
wie wir es den Toten begreiflich machen könnten.

Piazza, bella piazza, ci passò una lepre pazza…
Piazza, schöne Piazza, ein verrückter Hase überquerte sie…
E fu il giorno dello stupore
Und es war der Tag der Verwunderung
e fu il giorno dell’impotenza,
und es war der Tag der Ohnmacht
si sentiva battere il cuore,
man hörte das Herz schlagen
di Leone avrei fatto senza,
auf Leone (1) hätte ich gerne verzichtet
si sentiva qualcuno urlare
man hörte jemanden schreien:
„solo fischi per quei maiali,
„nur Pfiffe für diese Schweine
siamo stanchi di ritrovarci
wie sind es Leid
solamente a dei funerali“.
dass wir uns immer nur bei Begräbnissen wieder finden“.

Piazza, bella piazza, ci passò una lepre pazza…
Piazza, schöne Piazza, ein verrückter Hase überquerte sie…
Ci passarono le bandiere
die Fahnen überquerten sie
un torrente di confusioni
ein Sturzbach von Verwirrungen
in cui sentivo che rinasceva
in dem ich spürte
l’energia dei miei giorni buoni,
dass die Energie meiner guten Tage wieder geboren wurde,
ed eravamo davvero tanti,
und wir waren tatsächlich viele,
eravamo davvero forti,
und wir waren tatsächlich stark,
una sola contraddizione:
nur ein einziger Wiederspruch:
quella fila, quei dieci morti.
Diese Reihe, diese zehn Toten.

Lolli Schrieb dieses Lied nach dem Bombenanschlag auf den Schnellzug „ITALICUS“ am 04.08.1974.
Mitte der siebziger Jahre wurden in Italien sehr viele Bombenanschläge von Neofaschisten verübt, bei denen es insgesamt mehr als einhundert Opfer gab, die dann immer unter großer Anteilnahme der Bevölkerung und der Politiker aller Couleur.
Der beschriebene Platz ist die Piazza Maggiore in Bologna
Piazza bella piazza, ci passò una lepre pazza… ist ein populäres Kinderlied aus der Toskana.

(1) Giovanni Leone: Italienischer Staatspräsident in den 70er Jahre

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s