Le storie di ieri

Geschichten von gestern

Mio padre avava un sogno comune
Mein Vater hatte einen gewöhnlichen Traum
Condiviso dalla sua generazione
Allgemein geteilt von seiner Generation
La mascella al cortile parlava
Sein Mundwerk redete im Hinterhof
Troppi morti lo hanno tradito
Zu viele Tote haben ihn verraten
Tutta gente che aveva capito.
Alles Leute, die begriffen hatten.

E il bambino nel cortile sta giocando
Und das Kind, das im Hinterhof spielt,
Tira sassi nel cielo e nel mare
Schleudert Steine in den Himmel und ins Meer
Ogni volta che colpisce una stella
Jedesmal wenn es einen Stern trifft,
Chiude gli occhi e si mette a sognare
Schliesst es die Augen und beginnt zu träumen
Chiude gli occhi e si mette a volare.
Schliesst es die Augen und beginnt zu fliegen.

E i cavalli a Salò sono morti di noia
Die Pferde in Salò sind vor Langaweile gestorben
A giocare colo nero perdi sempre
Wenn man mit Schwarz spielt, verliert man immer
Mussolini ha scritto anche poesie
Mussolini hat auch Gedichte geschrieben
I poeti che strane creature
Die Poeten, was für komische Geschöpfe
Ogni volta che parlano è una truffa.
Jedesmal wenn sie reden, ist es ein Schwindel.

Ma mio padre è un ragazzo tranquillo
Doch mein Vater ist ein ruhiger Junge
La mattina legge molti giornali
Am Morgen liest er viele Zeitungen
è convinto di avere delle idee
Er ist überzeugt Ideen zu haben
E suo figlio è una nave pirata
Und sein Sohn ist ein Piratenschiff
E suo figlio è una nave pirata.
Und sein Sohn ist ein Piratenschiff.

E anche adesso è rimasta una scritta nera
Und noch jetzt gibt eine schwarze Schrift
sopra il muro davanti casa mia
Auf der Mauer vor meinem Haus
Dice che il Movimento vincerà
Die sagt, dass die Bewegung siegen wird
Il gran capo ha la faccia serena
Der grosse Führer hat ein heiteres Gesicht
La cravatta intonata alla camicia.
Die Kravatte mit dem Hemd abgestimmt.

Ma il bambino nel cortile si è fermato
Aber das Kind im Hinterhof ist stehen geblieben
Si è stancato di seguire gli aquiloni
Es ist müde den Drachen zu folgen
Si è seduto tra iricordi vicini, i rumori lontani
Es sitzt zwischen den nahen Erinnerungen und dem fernen Lärm
Guarda il muro e si guarda le mani
Schaut die Wand an und schaut auf seine Hände
Guarda il muro e si guarda le mani
Schaut die Wand an und schaut auf seine Hände
Guarda il muro e si guarda le mani.
Schaut die Wand an und schaut auf seine Hände.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s