I muscoli del Capitano

Die Muskeln des Kapitäns

Guarda i muscoli del Capitano
tutti di plastica e di metano
guardalo nella notte che viene
quanto sangue nelle vene
il Capitano non tiene mai paura
dritto sul cassero fuma la pipa
in questa alba fresca e scura
che rassomiglia un po‘ alla vita

Schau sie dir an, die Muskeln des Kapitäns
ganz aus Plastik und Methan
schau ihn an, bei Einbruch der Nacht
wieviel Blut in seinen Adern
der Kapitän hat nie Angst
aufrecht im Kahn raucht er seine Pfeife
in diesem frischen und dunklen Morgenrot
das ein wenig dem Leben gleicht

e poi il Capitano se vuole
si leva l’ancora dai pantaloni e la getta nelle onde
e chiama forte quando vuole qualcosa
c’è sempre uno che gli risponde
,,Capitano non te lo volevo dire
ma c’è in mezzo al mare una donna bianca
così enorme alla luce delle stelle
così bella che di guardarla uno non si stanca“

und dann, wenn der Kapitän will
nimmt er den Anker von seinen Hosen und wirft ihn in die Wellen
und ruft laut, wenn er etwas will
irgendeiner antwortet stets
„Kapitän, ich wollte es dir nicht sagen
doch auf dem Meer sieht man eine weisse Frau
so riesengross im Licht der Sterne
so schön, dass man nicht müde wird, sie zu betrachten“

Questa nave fa duemila nodi
in mezzo ai ghiacci tropicali
ed ha un motore di un milione di cavalli
che al posto degli zoccoli hanno le ali
la nave è fulmine torpedine miccia
scintillante bellezza fosforo e fantasia
molecole d’acciaio pistone rabbia
guerra lampo e poesia
in questa notte elettrica e veloce
in questa croce di novecento
il futuro è una palla di cannone accesa
e noi lo stiamo quasi raggiungendo
e il Capitano dice al mozzo di bordo
„signor mozzo io non vedo niente
c’è solo un po‘ di nebbia che annuncia il sole
andiamo avanti tranquillamente“

Dieses Schiff macht 2000 Knoten
mitten im tropischen Eis
und hat einen Motor, stark wie eine Million Pferde
die statt Hufen Flügel haben
das Schiff ist Blitz, Sturm und Zündschnur
funkelnde Schönheit, Phosphor und Phantasie
Stahlpalast und Explosionsmotor
Blitzkrieg und Poesie
in dieser Nacht, elektrisch und schnell
in diesem Kreuz des 20. Jahrhunderts
ist die Zukunft eine Kanonenkugel mit brennender Lunte
und wir haben sie schon bald eingeholt
und der Kapitän sagt zum Schiffsjungen:
„Herr Schiffsjunge, ich sehe nichts
nur leichten Nebel, der Sonne verheisst
nur ruhig denn volle Kraft voran“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s