La Valigia Dell’attore

Der Koffer des Schauspielers

Eccomi qua
sono venuto a vedere
lo strano effetto che fa
la mia faccia nei vostri occhi
e quanta gente ci sta
e se stasera si alza una lira
per questa voce che dovrebbe arrivare
fino all’ultima fila
oltre al buio che c’è
e al silenzio che lentamente si fa
e alla luce che taglia il mio viso
improvvisamente eccomi qua
siamo l’amante e la sposa

Hier bin ich,
ich bin gekommen um
die seltsame Wirkung zu sehen,
die mein Gesicht in euren Augen auslöst, und zu sehen, wie viele Leute da sind
und ob heute Abend eine Lira hochgehalten wird
für diese Stimme,
die bis in die letzte Reihe reichen soll
jenseits der Dunkelheit
und der Stille, die langsam einkehrt, und des Lichtes, das mein Gesicht schneidet
plötzlich bin ich hier
wir sind die Geliebte und die Braut

arrivati fin qua
l’attore e la sciantosa
e siamo pronti a qualsiasi cosa
pur di stare qua
siamo il padre e la figlia
finalmente qua
siamo una grande famiglia
abbiam lasciato soltanto un momento
la nostra valigia di là
nel camerino già vecchio
tra un lavandino ed un secchio
tra un manifesto e lo specchio
tra un manifesto e lo specchio

Bis hierher gekommen
Der Schauspieler und die Tingeltangelsängerin
Und wir sind zu allem bereit
Nur um hier bleiben zu können
Wir sind Vater und Tochter
Endlich hier
Wir sind eine große Familie
Wir haben nur für einen kurzen Moment
Unseren Koffer dort abgestellt
In der alten Garderobe
Zwischen einem Waschbecken und einem Eimer
Zwischen einem Plakat und dem Spiegel
Zwischen einem Plakat und dem Spiegel

Eccoci qua
siamo venuti per poco
perché per poco si va
e il sipario è calato già
su questa vita che tanto pulita non è
e ricorda il colore di certe lenzuola
di certi hotel
che il nostro nome ce l’hanno già
e ormai nemmeno ti chiedono più
il documento d’identità
e allora eccoci, siamo qua
siamo venuti per niente
perché per niente si va
e c’inchiniamo ripetutamente
e ringraziamo infinitamente…

Hier sind wir
Wir sind für wenig gekommen
Weil man für wenig geht
Und der Vorhang ist bereits gefallen
Über dieses Leben, das so sauber nicht ist
Das an die Farbe so mancher Leintücher
In gewissen Hotels erinnert
Die unseren Namen bereits kennen
Und den Personalausweis
Nicht mehr verlangen
Also dann – hier sind wir!
Für nichts sind wir gekommen
Weil für nichts geht man
Und wir verbeugen uns mehrmals
Und wir bedanken uns unendlich…

Eccoci qua
siamo il padre e la figlia
capitati fin qua
siamo una grande famiglia
abbiam lasciato soltanto un momento
la nostra vita di là
nel camerino già vecchio
tra un lavandino ed un secchio
tra un manifesto e lo specchio
tra un manifesto e lo specchio

Hier sind wir
Wir sind Vater und Tochter
Bis hierher hat es uns verschlagen
Wir sind eine große Familie
Nur für einen Moment
Haben wir unser Leben dort zurückgelassen
In der Alten Garderobe
Zwischen einem Waschbecken und einem Eimer
Zwischen einem Plakat und dem Spiegel
Zwischen einem Plakat und dem Spiegel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s