L’amore Comunque

Die Liebe jedenfalls

Che tu ne faccia meraviglia
o spettacolo banale
lacrime a rendere o scherzo di carnevale
neve di ferragosto, macchina per sognare

Ob du daraus ein Wunder machst
Oder eine banale Veranstaltung
Erwiderte Tränen oder einen Karnevals Scherz
Schnee zu Maria Himmelfahrt, Traummaschine

musica per i tuoi occhi
o parole da conservare…
O come un ladro da quattro soldi
lo butti giù per le scale
perché nel buio non l’avevi visto
ma lo sentivi respirare,
e ti teneva sveglia per ore….
Perché nel buio non lo volevi,
ma ti teneva sveglia per ore…

Musik für deine Augen
Oder Worte, die man aufbewahren kann…
Oder wie ein kleiner Dieb
Wirfst du ihn die Treppen hinunter
Weil du ihn in der Dunkelheit nicht gesehen hast
Aber ihn atmen hörtest
Und er hielt dich stundenlang wach…
Weil du ihn in der Dunkelheit nicht wolltest
Aber er hielt dich stundenlang wach…

Regina del tempo
della sabbia e del vetro
della fine di tutti i numeri
e dell’inizio dell’alfabeto,
dimmelo adesso, dimmelo ora
dove posso lasciare il vestito
come posso asciugare la pioggia
che bagna il tappeto.

Königin der Zeit
Des Sandes und des Glases
Vom Ende aller Zahlen
Und vom Anfang des Alphabets,
sag es mir jetzt, sag es mir gleich
wo kann ich meine Kleidung lassen
wie kann ich den Regen abtrocknen,
der den Teppich durchnässt.

E guarda l’amore che non ha commenti
da fare.
L’amore comunque che non ha paura del mare
da attraversare…

Und schau dir die Liebe an, die keiner Kommentare bedarf
Die Liebe jedenfalls, die keine Angst vor dem Meer hat
Das sie überqueren muss…

Che si trasforma in colore
per la notte che resta,
e il viola diventa rosa e
illumina la tua finestra,
come una medicina o un
dolore da rinnovare o un
desiderio spietato che non
puoi rifiutare,
ed è così che ti lasci guardare
è così che ti piace, così che
ti fai immaginare…

Die sich in Farbe verwandelt
Für die Nacht, die bleibt,
und das Violett wird Rosa
und erleuchtet dein Fenster,
wie eine Medizin oder ein
erneuerbarer Schmerz oder ein
unbarmherziges Verlangen, das du
nicht ablehnen kannst,
und so lässt du dich betrachten
so gefällt es dir, so lässt du
dich ersinnen…

Regina del tempo
della sabbia e del vetro
della fine di tutti i numeri
e dell’inizio dell’alfabeto,
dimmelo adesso, dimmelo ora,
dove posso lasciare il vestito,
come posso asciugare la pioggia
che bagna il tappeto.

Königin der Zeit
Des Sandes und des Glases
Vom Ende aller Zahlen
Und vom Anfang des Alphabets,
sag es mir jetzt, sag es mir gleich
wo kann ich meine Kleidung lassen
wie kann ich den Regen abtrocknen,
der den Teppich durchnässt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s