Signora Aquilone

Frau Drachen

C’era una donna, l’unica che ho avuto,
aveva i seni piccoli e il cuore muto,
nè in cielo, nè in terra, una casa possedeva,
sotto un albero verde dolcemente viveva,
sotto un albero verde dolcemente viveva.
Legato ai suoi fianchi con un filo d’argento,
un vecchio aquilone la portava nel vento
e lei lo seguiva senza fare domande
perchè il vento era amico e il cielo era grande,
perchè il vento era amico ed il cielo era grande.

Es war einmal eine Frau, die einzige, die ich besessen habe,
sie hatte kleine Brüste und ein stummes Herz
weder im Himmel, noch auf Erden besass sie ein Haus,
sie lebte sanft unter einem grünen Baum,
sie lebte sanft unter einem grünen Baum.
Gebunden um ihre Hüften mit einem silbernen Faden,
trug sie ein alter Drachen im Wind
und sie folgte ihm ohne Fragen zu stellen
weil der Wind Freund war und der Himmel groß,
weil der Wind Freund war und der Himmel groß,

Io le dissi ridendo „Ma Signora Aquilone
non le sembra un pò idiota questa sua occupazione?“.
Lei mi prese la mano e mi disse „Chissà,
forse in fondo a quel filo c’è la mia libertà,
forse in fondo a quel filo c’è la mia libertà“.

Ich sagte ihr lachend: „aber Frau Drachen,
Kommt Ihnen Ihre Beschäftigung nicht idiotisch vor?“
Sie nahm mich an die Hand und sagte: „wer weiss,
vielleicht befindet sich am Ende des Fadens meine Freiheit,
vielleicht befindet sich am Ende des Fadens meine Freiheit“.

E così me ne andai che ero un poco più saggio
con tre soldi di dubbio e due di coraggio
e incontrai un ubriacone travestito da santo
che ogni sera si ubriacava bevendo il proprio pianto,
che ogni sera si ubriacava bevendo il proprio pianto.

Und so ging ich und war ein bisschen weiser
Mit drei Groschen Zweifel und zwei Groschen Mut
Und ich traf den Trunkenbold, verkleidet als Heiliger
Der sich jeden Abend betrank, indem er seine Tränen trank,
Der sich jeden Abend betrank, indem er seine Tränen trank.

E mi feci vicino e gli chiesi perdono
ma volevo sapere se il suo pianto era buono.
Lui mi disse „Fratello, è antico come Dio,
ma è più dolce del vino perchè l’ho fatto io,
ma è più dolce del vino perchè l’ho fatto io“.

Ich näherte mich ihm und bat um Verzeihung
Doch ich wollte wissen, ob sein Weinen gut war
Er sagte mir: „Bruder, sie sind so alt wie Gott,
aber süßer als der Wein, weil ich sie gemacht habe,
aber süßer als der Wein, weil ich sie gemacht habe“.

E prima che le stelle diventassero lacrime
e prima che le lacrime diventassero stelle
ho scritto canzoni per tutti i dolori
e forse questa qui non è delle migliori, e forse
questa qui non è delle migliori.

Und bevor die Sterne zu Tränen wurden
Und bevor die Tränen zu Sternen wurden
Habe ich Lieder für jeden erdenklichen Schmerz geschrieben
Und vielleicht ist dieses hier keines von den besten,
Und vielleicht ist dieses hier keines von den besten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s