Preghiera in gennaio

Gebet im Januar

Lascia che sia fiorito
Mach, dass er voller Blumen sein wird
Signore, il suo sentiero
O Herr, sein Weg
Quando a te la sua anima
Wenn er dir seine Seele
E al mondo la sua pelle
Und der Welt seine Haut
Dovrà riconsegnare,
Zurückgeben muss,
Quando verrà al tuo cielo
Wenn er in deinen Himmel kommen wird
Là dove in pieno giorno
Dort, wo am helllichten Tag
Risplendono le stelle.
Die Sterne funkeln.

Quando attraverserà
Wenn er überqueren wird
L’ultimo vecchio ponte
Die letzte, alte Brücke
Ai suicidi dirà
Den Selbstmördern wird er sagen
Baciandoli alla fronte
Während er sie auf die Stirn küsst
Venite in Paradiso
Kommt ins Paradies
Là dove vado anch’io
Dorthin, wohin auch ich gehe
Perchè non c’è l’inferno
Denn es gibt die Hölle nicht
Nel mondo del buon Dio.
In der Welt des lieben Gottes.

Fate che giunga a Voi
Macht, dass er zu euch komme
Con le sua ossa stanche
Mit seinen müden Knochen
Seguito da migliaia
Gefolgt von tausenden
Di quelle faccie bianche,
Dieser bleichen Gesichter,
Fate che a Voi ritorni
Macht, dass er zu Euch zurückkehren wird
Fra i morti per oltraggio
Inmitten der verschmähten Toten
Che al cielo ed alla terra
Die dem Himmel und der Erde
Mostrarono il coraggio.
Mut bewiesen haben.

Signori benpensanti
Rechtschaffene Herren
spero non vi dispiaccia
Ich hoffe, es missfällt euch nicht
Se in cielo, in mezzo ai Santi,
Wenn im Himmel, inmitten der Heiligen,
Dio, Fra le sue braccia
Soffocherà il singhiozzo
Gott das Schluchzen in seinen Armen ersticken wird
Di quelle labbra smorte
Dieser fahlen Lippen
Che all’odio e all’ignoranza
Die dem Hass und der Ignoranz
Preferirono la morte.
Den Tod vorgezogen haben.

Dio di misericordia
Barmherziger Gott
Il tuo bel Paradiso
Dein schönes Paradies
Lo hai fatto sopratutto
Hast du hauptsächlich gemacht
Per chi non ha sorriso
Für die, die kein Lächeln haben
Per quelli che han vissuto
Für die, die gelebt haben
Con la coscienza pura;
Mit reinem Gewissen;
L’inferno esiste solo
Die Hölle gibt es nur
Per chi ne ha paura.
Für den der Angst davor hat.

Meglio di lui nessuno
Besser als er wird niemand
Mai ti potrà indicare
Dir je zeigen können
Gli errori di noi tutti
Die Verfehlungen von uns allen
Che puoi e vuoi salvare.
Die du retten kannst und willst.

Ascolta la sua voce
Höre auf seine Stimme
Che ormai canta nel vento.
Die nun im Wind singt.

Dio di misericordia
Barmherziger Gott
Vedrai, sarai contento.
Du wirst sehen, du wirst zufrieden sein.

Eines der schönsten Lieder die er je geschrieben hat. Am 27. Janaur 1967 nahm
sich Luigi Tenco, Freund von Fabrizio de André und damals recht bekannter
Liedermacher, das Leben.
Er wird im Laufe seines Lebens noch viele ihm liebe Menschen verlieren, auch
durch Selbstmord. Tencos Tod aber geht ihm doch sehr nahe. Er schrieb das
Lied am 28. und 29. Januar, es soll ein Stossgebet sein, damit Gott in seinem
Himmelreich auch die Seelen der Selbstmörder aufnehmen möge.
Aus „Vita di Fabrizio De André“, Luigi Viva

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s